FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

Nati Blanco

Nati Blanco ist professionelle Flamencotänzerin die traditionellen Flamenco mit zeitgenössischen Einflüssen und Tanztheater vereint und sowohl klassisch zu live Flamencomusik als auch zu experimenteller Musik performt. Die Tänzerin und Choreografin lebt tanzt und unterrichtet in Köln und betreibt dort ihr eigenes Tanzstudio FlamencoImPuls.  

Schon als Kind begeisterte sich Nati für Tanz und begann früh Unterricht in Ballett und Jazztanz zu nehmen. Als sie dann den Flamenco für sich entdeckte startete sie wenig später ihre Ausbildung zur Flamencotänzerin bei Tomás Zybura und Cristina Haas, Contratiempo Flamencozentrum Köln. Es folgte ein Jahr Studienaufenthalt im „Amor de Dios“, Madrid. Dann zwei Jahre Weiterbildung in Jerez de la Frontera und schließlich vier Jahre Aufenthalt in Sevilla. Ausgebildet wurde sie unter anderen von den Meistern Maria Magdalena, Rafaela Carrasco, Belén Maya, Eva Yerbabuena, Concha Jareño, Rafael Estévez, Mercedes Ruíz, Manuela Reyes, Manuel Betanzos, Andrés Peña, Yolanda Herédia und Andrés Marín.

Nachdem Nati wieder zurück nach Köln ging absolvierte sie eine einjährige berufsbegleitende Zusatzqualikation im Physical Theatre bei Nicoletta Dahlke und Oliver Sproll am Mime Center in Köln. Weiterbildung bei Miranda Markgraf (zeitgenössischer Tanz, Eurhytmie und Tanztheater), bei Manuel Cañadas (zeitgenössischer Tanz), Chloé Brûlé (Performance, Improvisation und Komposition), Juan Carlos Lérida (Improvisation) und Benny Becker (Improvisation und Kreation). Regelmäßige Fortbildungsufenthalte in Spanien zum Austausch mit der sich stets verändernden aktuellen Flamencoszene.

Als Tänzerin spanischer und deutscher Kompanien trat sie in vielen Theatern in Deutschland und Spanien auf, war Tänzerin im Düsseldorfer Flamencofestival, tourte mit der Flamencogruppe „Con Soniquete“ durch Andalusien, gastierte in Ägypten und Ecuador und tanzte in Tablaos in Murcia, Alicante, Jerez und Sevilla. Hierbei arbeitete sie unter anderen mit dem jerezaner Flamencosänger Paco Peña alias „Gasolina Hijo“ , den sevillaner Musikern Jesus Flores, David Marin und Paco Vega und dem Shooting Star der Flamencoszene „El Niño de Elche“ zusammen. Mit der multidisziplinären Künstlerin Katerina Giannakopoulou arbeitet sie mehrere Jahre als FlamenCaOs CONnexion, ein zeitgenössisches Flamencotanz Duo das Flamenco und Tanztheater vereint und über die Grenzen des Flamenco hinaus experimentelle Musik für seine Performances nutzt und kreiert

Während ihrer langjährigen Aufenthalte in Spanien hat sie unter anderem an der bekannten Flamencoakademie „ADOS“ von Isabel Bayón und Ángel Atienza in Sevilla unterrichtet. Nach ihrer Rückkehr war sie 2 Jahre im Contratiempo Flamencozentrum Köln als Dozentin tätig. Danach machte sie sich selbständig, unterhielt Jahre in den Räumen des CODA Center of Dance Arts, Köln ihre eigene Flamencoschule und gründete im Sommer 2019 das Tanzstudio FlamencoImPuls das in den Räumen der Tanzetage in der Kölner Südstadt untergebracht ist.