FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

Hänneschen – Puppenspiele

Das Hänneschen ist die älteste ortsfeste Puppenbühne im deutschsprachigen Raum und eines der größten Puppentheater Westeuropas. Äußerst ungewöhnlich und bemerkenswert ist die Förderung durch die öffentliche Hand als „Städtische Bühne“. Es ist damit das einzige Figurentheater Deutschlands, das über Jahrzehnte von seiner Stadt getragen wird. Und trotz seiner schwerpunktmäßig inhaltlichen Begrenzung auf die Kölner Lokalkultur nimmt es eine Sonderstellung im nationalen und internationalen Vergleich ein. Daraus folgt eine hohe künstlerische Verantwortung und eine schwierige Balance zwischen Tradition und Fortschritt, zwischen „Kölsch-Kultur“ und Allgemeingültigkeit des Volkstheatergedankens.

Einige Grundsätze sind dem Hänneschen heilig. Da ist zum einen die Pflege der lebendigen  kölschen Sprache, die in Kombination mit dem gewachsenen Typenkanon die unverwechselbare Ausdrucksqualität und den besonderen Humor dieser Theaterform dokumentiert. Da sind zum anderen die Vorgaben und Möglichkeiten einer Stockpuppe, die nicht verändert werden können und sollen.