FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

Ensemble Nicopoulos e.V.

Christos Nicopoulos wurde in Athen geboren. Wegen der Militärdiktatur verließ er Griechenland mit 17 Jahren und ließ sich in England nieder. Er studierte zunächst am Dartington College of Arts (Devon), im Anschluss daran belegte er das Fach \“Regie\“ an der University of Hull und der University of Leeds (Abschlüsse: Drama Diplom/ Certificate of Education/BA (hons)/MA). Er arbeitete u.a. mit Anthony Minghella, Max Stafford Clark, Adrian Mitchell, Mary Fulkerson (Tanz) und Ann Jellicoe.

Nach zahlreichen Produktionen in England, kam er 1990 nach Deutschland und inszenierte in Schwerin, Wuppertal, Stuttgart, Düsseldorf, Neuwied, Bonn und vor allem Köln (u.a. Halle Kalk, Theater am Sachsenring, Horizont Theater, Cassiopeia Bühne und Severingsburgtheater).
1996 gründete er die experimentelle \“Theaterbox\“ und leitete diese bis 1998. Danach rief er das \“Ensemble Nicopoulos\“ ins Leben.
Seit 2008 ist er künstlerischer Leiter des Horizont-Theaters in Köln.

Das \“Ensemble Nicopoulos\“ ist ein gemeinütziger Verein und eine freie Theatergruppe für Bühnenstücke mit dem Schwerpunkt Kindertheater und Stückentwicklung, oft auch zweisprachig. Auch die Bearbeitung klassischer Werke und Literatur sind Teil der künstlerischen Arbeit.
Das Ensemble setzt sich u.a. aus Asrtid Rempel und Andreas Strigl zusammen und arbeitet mit verschiedenen KünstlerInnen und SchauspierInnen aus dem Kölner Raum. Durch die Pandemie geriet das Ensemble in eine Zwangspause und möchte nun wieder auf den Brettern und Bühnen Kölns die ZuschauerInnen erreichen und begeistern.