FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

africologneFESTIVAL

africologne ist eine Plattform für transnationalen, künstlerischen Austausch in einem afro-europäischen Netzwerk.

Das biennal stattfindende africologneFESTIVAL wird vom Verein afroTopia e.V. getragen und als produzierendes sowie im- und exportierendes FESTIVAL der afrikanischen Künste durchgeführt.

Die nächste, siebte, Ausgabe des africologneFESTIVALs ist vom 1. – 11. Juni 2023

Wir bauen sowohl mit afrikanischen als auch europäischen Partnern den Weg der transnationalen Kooperationen weiter aus. Die zunehmende Vernetzung ist aus dem über die Jahre gewachsenen gegenseitigen Vertrauen und vielen nachhaltigen Arbeitskontakten in unterschiedlichen Projekten entstanden, die unsere Arbeit auszeichnet.

Wir haben das africologneFESTIVAL seit 2011 über die Jahre von einem reinen Theaterfestival zu einem Festival der zeitbasierten Darstellenden Künste im afrikanischen Kontext ausgeweitet. Im Programm werden neben Theater auch Tanz, Musik, Medienkunst, dramatische Literatur sowie Bildende Kunst und Diskursformate präsentiert. Damit wollen wir dem vielseitigen künstlerischen Schaffen in den jeweiligen gesellschaftlichen Zusammenhängen, das uns durch Künstler*innen aus afrikanischen Ländern und Kontexten und häufig auch in Zusammenarbeit mit europäischen Künstler*innen begegnet, eine Plattform bieten.

Zu unseren Grundanliegen gehören die inhaltliche und ästhetische Multiperspektivität, Vermischung sowie Komplexität und Wahrung der Diversität. Es geht uns um das gleichberechtigte Miteinander in einer globalen Weltgemeinschaft, um die Durchdringung von gesellschaftlichen Entwicklungen, die nicht unabhängig voneinander, sondern nur universell zu begreifen sind. Wir wollen Offenheit für kulturelle Differenzen schaffen, das Entdecken von gemeinsamen Themen und einen transkulturellen Dialog auf Augenhöhe ermöglichen.