FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

Programm

So funktioniert’s: Ticket kaufen und so viele Veranstaltungen besuchen wie du möchtest. Über „Merken“ kannst du Veranstaltungen zu deiner Liste hinzufügen, die du im Menü findest.

  • Zurücksetzen
3. Stock rechts: Benedetta Reuter, eine Art moderner Ausdruckstanz, benutzt Material aus ihrer letzten Produktion und arbeitet mit Bambus. 2. Stock rechts: Reiner Linke, Instant Music Club spielt im eigenen Studio auf (2 Musiker) 1. Stock Flur links: Linie 18, theatrale Gesangsperformance mit zwei PerformerInnen Ergeschoß/Halle: Sonia Franken
In dem dokumentarischen Solo-Tanztheaterstück absence#5-deconstruction of memory setzt sich Ilona Pászthy mit ihrer Familiengeschichte während der NS-Zeit auseinander. Mit der scheinbaren Unsichtbarkeit von epigenetischen Spuren in der eigenen DNA konfrontiert, untersucht sie ihre Bedeutung im Jetzt.

Kurze Episoden aus dem Leben eines Du, der hier Normen heißt. Ein Du, das als Junge zur Welt kommt, als Junge erzogen wird und ein Leben als Mann führt. Ein zugespitztes, böses Spiel mit genderkonformen Verhaltensmustern in einem System, das gendertypisches Verhalten belohnt. Normen lernt schnell, dass er nur bestehen kann, wenn er keine Schwäche […]

- Das Publikum als Gärtner- Eine virtuelle Fassadenbegrünung am Haus der Architektur (hdak) im Josef-Haubrich Hof. Die Intervention/Medieninstallation läd zum Mitmachen ein und verwandelt den Hof temporär in eine grüne Oase. Der hdak-Kubus ist dabei eine Art Treibhaus, seine Fassaden die Spielfläche...
Burt Meyer ist die neue Figur des Theaterkollektivs commandoTaube! Nach dem Stück ‚Das Taubenlied‘, welches um die notorisch-närrische Bühnenfigur ‚Flemming Paul‘ gestrickt wurde und zwischen 2021 und 2024 die bundesweiten freien Theaterbühnen bespielt hat, kommt nun der nächste clowneske Streich aus dem taubenschlägigen Theaterkollektiv aus Köln.
Die Freihandelszone als Ort des Austausches, diverser Treffpunkt für Szene und Publikum bei coolen Drinks heißen Diskussionen
Ein Mann, ein Stuhl, Alkohol – eine wilde, dreitägige Sauftour. Humorvoll, tragisch und ergreifend: Die Geschichte eines depressiven 27-Jährigen, der der Familienrolle entflieht und sich selbst findet.
Geh mit Selbstauslöser auf Büdchentour ! Was wäre Köln ohne seineBüdchenkultur? Komm vorbei und stell dir deine gemischte Tüte zusammen – Jedes Mal neu, jedes mal anders, aber auf jeden Fall jedes Mal nach deinem Geschmack! Selbstauslöser lassen spontan improvisierte Comedy-Szenen, fesselnde Geschichten und ganze Welten aus dem Stehgreif entsteh
Eine Bühne, vier RegisseurInnen, die um die Gunst des Publikums kämpfen, vier komplett unterschiedliche (Fernseh)formate – alles improvisiert.