FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

Programm

So funktioniert’s: Ticket kaufen und so viele Veranstaltungen besuchen wie du möchtest. Über „Merken“ kannst du Veranstaltungen zu deiner Liste hinzufügen, die du im Menü findest.

  • Zurücksetzen
Ein Mann, ein Stuhl, Alkohol – eine wilde, dreitägige Sauftour. Humorvoll, tragisch und ergreifend: Die Geschichte eines depressiven 27-Jährigen, der der Familienrolle entflieht und sich selbst findet.
Du möchtest Improtheater einmal ausprobieren? Bist Dir noch nicht sicher, ob Impro Köln zu Dir passt? Dann komm zum Schnuppern.

Wer ist Anne? Eine tragisch Liebende, eine Terroristin, eine Automarke? Ein Ensemblespiel über Vermutungen und das Finden des Eigenen im Anderen. Wir kennen diese Anne oder Annie oder Anya oder Annushka nicht. Aber es ist möglich, sogar wahrscheinlich, dass sie existiert. Was wir haben, ist eine Abfolge vager Spuren, widersprüchlicher Informationen aus zweiter Hand, Nachrichten […]

"Crossing Common Borders" ist nicht nur Theater, sondern auch Film, Licht- und Sound-Komposition – und das alles live! Es ist eine Ode ans Scheitern. Ein Bekenntnis zur Einsamkeit. Eine Sehnsucht nach einem großen Kollektiv. All das verbindet uns und von hier aus entwickelt sich die Hoffnung auf eine gemeinsame Utopie.
Genieße eine einzigartige Mischung aus Wort, Gesang und Live-Musik in gemütlicher Café-Atmosphäre.
PUNCHLINE Comedy Show mit bis zu 6 Stand-Up Comediens. Macht euch bereit für ein Überraschungsprogramm mit Lachgarantie in dieser verrückten Stand-Up Comedy Show! Einen Gast-Auftritt hat auch der Comedian & Opernsänger Paul Lyon. Durch die Show führt wie immer der charmante Schauspieler und Comedian, Mel Jamini.
Die Grotte des Schauspiel Köln wird 2024/25 zum Raum für Gegenwart, Spontaneität und theateruntypische Formate: von Performance, Pediküre und Konzerten über Talks und Turniere bis hin zu Schnitzeljagd und Zaubershow. Kuratiert von den Regieassistierenden geht jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat der Vorhang auf für ein junges, vielfältiges Programm.
Diese selbstentwickelte Produktion konzentriert sich auf die Biografie Rosemarie Nitribitts und nimmt deren Aufenthalt in der Erziehungs- und Arbeitsanstalt Brauweiler als Wendepunkt in ihrem Leben.
„Blueprint“ spielt mit Gesten der Einladung, Konfrontation und Provokation. Es ist ein Pas de deux in dem zeitgenössischer Zirkus und Tanz miteinander Schritt halten. Zwischen den Performer:innen entstehen kleine und große Gesten, die als Bilder im Kopf bleiben, am kulturellen Gedächtnis rütteln und Mut machen in die Begegnung miteinander zu gehen.