FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

Probenausschnitte aus ANGRIFFE AUF ANNE

Wer ist Anne? Eine tragisch Liebende, eine Terroristin, eine Automarke? Ein Ensemblespiel über Vermutungen und das Finden des Eigenen im Anderen.

Wir kennen diese Anne oder Annie oder Anya oder Annushka nicht. Aber es ist möglich, sogar wahrscheinlich, dass sie existiert. Was wir haben, ist eine Abfolge vager Spuren, widersprüchlicher Informationen aus zweiter Hand, Nachrichten auf dem AB, Fragmente eine Biographie … eine tragisch Liebende? eine vor dem Krieg Flüchtende? eine Künstlerin? ein Auto?
Je weniger wir wissen, desto mehr versuchen wir, die Leerstelle mit unserer Fantasie zu füllen. Und verraten damit mehr über uns selbst als über die abwesende Anne.
Martin Schulze wird die 17 Szenen Crimps in ein Ensemblespiel verwandeln, das angetrieben wird vom ursprünglichen Anliegen des theaterspielenden und theaterschauenden Menschen: einen Teil meiner selbst im Anderen zu finden.

ANGRIFFE AUF ANNE ist das Abschlussstück der Klasse Becker Schauspielschule der Keller. Bei der diesjährigen Theaternacht präsentieren wir Probenausschnitte.

©Michael Meichßner

Spielort

Ensemble