FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

HNSL/GRTL (Ausschnitt)

HNSL/GRTL ist ein intuitives Tanzstück. Ein absurdes „Coming of Age“-Szenario zwischen Märchen, Science Fiction und absurdem Theater. Zwei Versionen einer einzelnen Zelle müssen aus ihren vertrauten Mustern ausbrechen, um neue Strategien für alte Probleme zu finden. Es ist eine besondere Welt, durch welche sich Bianca und Francesco bewegen. Eine Welt nach der unseren. Ein märchenhafter Mikrokosmos mit eigenen Gesetzen und Regeln. Vielleicht ein Paralleluniversum. Hier scheint nichts zu existieren. Außer ihnen selbst.
Wie soll man sich hier zurecht finden? Wie will man sich ein Zuhause schaffen? Und wie kann das aussehen? Die Beiden müssen sich etwas einfallen lassen: Ein Lager muss jeden Tag aufs Neue aufgebaut und eine gemeinsame Sprache gefunden werden. Dabei wird aus Spaß schnell bitterer Ernst. Und Moment mal… Gibt es nicht in jedem guten Märchen auch eine Hexe?

HNSL/GRTL leuchtet das Repertoire nicht-partnerschaftlicher Gesten zwischen zwei Menschen aus und nimmt uns auf eine bewegende Reise mit. In einem Paralleluniversum des bekannten Märchens loten zwei Tänzer das Repertoire geschwisterlicher Gesten aus ‒ von der Wiederholung vertrauter Routinen bis hin zum
utopischen Aufbruch.

©Christopher Horne

Spielort

Ensemble