FDDK
Aus der Kölner TheaterNacht wird das
Festival der darstellenden Künste

DER SCHWAN – auf Umwegen zum Karneval der Tiere

Eine Geschichte mit viel Musik zum Zuhören und Mitmachen für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
von und mit Elisabeth Wand (Violoncello) und Lioba Bärthlein (Klavier)

Eines Tages bekommt der Schwan die Einladung, beim berühmten „Karneval der Tiere“ aufzutreten. Geschmeichelt schwimmt er los und trifft unterwegs die Frösche, die auch ein Fest am See feiern; eine launische Forelle, die höchst gefährlich lebt; eine Entenfamilie mit sehr verschiedenen Mitgliedern sowie vier kleine Schwäne, die in Wirklichkeit gar keine sind. Und auf der Suche nach dem richtigen Weg gerät er aus Versehen in einen unheimlichen Waldsee…
Ob es ihm trotzdem gelingt, rechtzeitig zu seinem großen Auftritt beim „Karneval der Tiere“ zu erscheinen? Die drei jungen Katzen können es kaum erwarten!

Elisabeth Wand studierte Cello in Detmold und Aachen, Barockcello in Frankfurt. Sie leitet heute eine Celloklasse und unterrichtet Kammermusik an der Max-Bruch-Musikschule in Bergisch Gladbach. Neben ihrer umfangreichen Orchester- und Kammermusiktätigkeit ist sie eine gefragte Gastmusikerin in Ensembles der historischen Aufführungspraxis.

Lioba Bärthlein studierte an der Musikhochschule Köln Klavier und Schulmusik und betreut seit vielen Jahren edukative Musik-Projekte u.a. beim ohrenauf-Programm des Gürzenich Orchesters Köln. Sie unterrichtet an der Rheinischen Musikschule Köln und konzertiert regelmäßig in verschiedenen Kammermusikensembles.

©Elisabeth Wand

Spielort

Ensemble