what the fem*? – schall&kreck kollektiv

20 minütiger Ausschnitt aus einem Performance-Parcours durch die Galaxie der Feminismen Feminismus – alle haben eine Meinung dazu oder zumindest ein Gefühl. Je nachdem, wen wir fragen, heißt es, feministische Debatten würden immer komplexer, feindseliger, anstrengender oder bunter. Das schall&kreck kollektiv erkundet gemeinsam mit dem Publikum den unendlichen Raum der Feminismen. Radikal, liberal, öko, queer, […]

what the fem*? – schall&kreck kollektiv

20 minütiger Ausschnitt aus einem Performance-Parcours durch die Galaxie der Feminismen Feminismus – alle haben eine Meinung dazu oder zumindest ein Gefühl. Je nachdem, wen wir fragen, heißt es, feministische Debatten würden immer komplexer, feindseliger, anstrengender oder bunter. Das schall&kreck kollektiv erkundet gemeinsam mit dem Publikum den unendlichen Raum der Feminismen. Radikal, liberal, öko, queer, […]

what the fem*? – schall&kreck kollektiv

20 minütiger Ausschnitt aus einem Performance-Parcours durch die Galaxie der Feminismen Feminismus – alle haben eine Meinung dazu oder zumindest ein Gefühl. Je nachdem, wen wir fragen, heißt es, feministische Debatten würden immer komplexer, feindseliger, anstrengender oder bunter. Das schall&kreck kollektiv erkundet gemeinsam mit dem Publikum den unendlichen Raum der Feminismen. Radikal, liberal, öko, queer, […]

Die Bayenwerft Rhenania spielt auf

3. Stock rechts: Benedetta Reuter, eine Art moderner Ausdruckstanz, benutzt Material aus ihrer letzten Produktion und arbeitet mit Bambus.
2. Stock rechts: Reiner Linke, Instant Music Club spielt im eigenen Studio auf (2 Musiker)
1. Stock Flur links: Linie 18, theatrale Gesangsperformance mit zwei PerformerInnen
Ergeschoß/Halle: Sonia Franken

Die Bayenwerft Rhenania spielt auf

3. Stock rechts: Benedetta Reuter, eine Art moderner Ausdruckstanz, benutzt Material aus ihrer letzten Produktion und arbeitet mit Bambus.
2. Stock rechts: Reiner Linke, Instant Music Club spielt im eigenen Studio auf (2 Musiker)
1. Stock Flur links: Linie 18, theatrale Gesangsperformance mit zwei PerformerInnen
Ergeschoß/Halle: Sonia Franken

Die Bayenwerft Rhenania spielt auf

3. Stock rechts: Benedetta Reuter, eine Art moderner Ausdruckstanz, benutzt Material aus ihrer letzten Produktion und arbeitet mit Bambus.
2. Stock rechts: Reiner Linke, Instant Music Club spielt im eigenen Studio auf (2 Musiker)
1. Stock Flur links: Linie 18, theatrale Gesangsperformance mit zwei PerformerInnen
Ergeschoß/Halle: Sonia Franken

Hybrid Encounters – Virtual Reality Dance Experience

Mit ihrer neuen Arbeit HYBRID ENCOUNTERS lädt das Kölner Medienchoreograf:innen Duo Anna-Carolin Weber & Tobias Kopka das Festival-Publikum dazu ein, ein Archiv von über 235 virtuellen Artefakten zu bespielen und dabei außergewöhnliche Tanzerfahrungen zu erleben. Unsichtbare Bewegungsskulpturen vergangener Tanzbegegnungen werden durch neue Bewegungen sichtbar gemacht. Mit dem Aufsetzen von VR-Brille und Kopfhörer tauchen Besucher:innen in […]

Diebe – Dea Loher

Linda träumt von Wölfen. Erwin vermisst Finn. Monika wurde eine Beförderung versprochen. Ihr Mann Thomas würde mitgehen. Herr und Frau Schmidt fühlen sich beobachtet.Ira vermisst ihren Ehemann und Gabi sucht das schöne Leben. Einzelne Episoden aus Dea Lohers Diebe.

absence#5 – deconstruction of memory

In dem dokumentarischen Solo-Tanztheaterstück absence#5-deconstruction of memory setzt sich Ilona Pászthy mit ihrer Familiengeschichte während der NS-Zeit auseinander. Mit der scheinbaren Unsichtbarkeit von epigenetischen Spuren in der eigenen DNA konfrontiert, untersucht sie ihre Bedeutung im Jetzt.